Aktivitäten der Chöre

"Singen macht Spass" bietet seit August 2019 ein reichhaltiges Programm mit den gemeinsamen Auftritten aller Chöre sowie vielen einzelnen Auftritten der singenden Vereine in Frick.


Gemeinschaftskonzerte: Müssen aufgrund der aktuellen Lage auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden

Die Gemeinschaftskonzerte in der Kath. Kirche St. Peter und Paul in Frick im Mai 2020 hätten ein Highlight und den Abschluss des Projektes dargestellt. 

 

Die Konzerte werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben

 

Die Eintritte können über das Ticketing System (zu gegebenem Zeitpunkt) auf unserer Homepage bestellt werden. Die bisher verkauften Eintritte behalten ihre Gültigkeit.

 

Eintrittspreise:

 

CHF 20.—für Erwachsene
Kinder bis 16 Jahre sind gratis


Gemeinsames Singen

Uraufführungen

Am Ursprung steht die Idee, für das gemeinsame Singen aller Chöre in Frick ein Volkslied einzustudieren, passend zum heimatlichen Fricktal: «Chumm mér wäi go Chrieseli günne».

 

Einerseits bei der Umsetzung dieser Idee durch das Organisationskommitee und andererseits insbesondere durch die Dirigentinnen und Dirigenten der Chöre kommt der Wunsch auf, ein ganz neues Lied zu schaffen und am Konzert aller Chöre im Mai 2020 gemeinsam erstmals aufzuführen. Die Auswahl eines Themas und eines Komponisten erfolgt 2018 über einen Wettbewerb, bei dem verschiedene Komponisten eingeladen sind. Sie fällt auf Eugen Meier, Visp, und auf die Vertonung eines Gedichts von Johann Peter Hebel: «Das Lied vom Kirschbaum» oder für uns Fricktaler «’s Lied vom Chriesibaum».

 

Johann Peter Hebel (1760 – 1826), süddeutscher Dichter, Theologe und Pädagoge, ist vielen bekannt, zum Beispiel für seine Alemannischen Gedichte und seine Kalendergeschichten. Sein Gedicht in deutscher Sprache haben Simon Mösch, Dirigent des katholischen Kirchenchors, und Kurt Schmid, Frick, in unsere Mundart übersetzt. Eugen Meier, 1934 in Würenlingen geboren und von 1954 – 1960 Lehrer und Chorleiter in Kaisten, war von 1962 – 1999 Musikdirektor in Visp und ist heute Komponist und Kapellmeister.

 

«‘s Lied vom Chriesibaum» erzählt vom Leben eines Kirschbaums in allen Jahreszeiten und ist für die Fähigkeit und das Können der verschiedenen Chöre in Frick komponiert. So singen manchmal alle Chöre eine Strophe gemeinsam, manchmal aber auch nur die gemischten Stimmen des Bernerchörlis, der Freaktal Singers, der Joyful Voices, des Projektchors SMW und des katholischen Kirchenchors, manchmal nur die Männerstimmen aus dem Jodlerklub und aus dem Männerchor und eine Strophe singen die Kinder von den Singing Foxes alleine. Eugen Meier schafft schliesslich für das bekannte Volkslied «Chumm mér wäi go Chrieseli günne» zwei neue Arrangements für Männerchor und für Gemischtenchor. Simon Moesch und Kurt Schmid haben dazu eine vierte Strophe geschrieben. Diesen drei Männern gehört ein gebührendes Dankeschön. Alle Chöre sowie alle Zuhörerinnen und Zuhörer können sich auf die Uraufführungen am 2. und 3. Mai 2020 freuen. Viel Spass am Singen!

 

(Arthur Buck im Winter 2019/2020)


Download
's Lied vom Chriesibaum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.2 KB
Download
`s Lied vom Chriesibaum (Text).pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.8 KB

Hier finden Sie das gesamte Programm

August 2019 bis Mai 2020

Download
Musikprogramm 08/2019 bis 05/2020
Musikprogramm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.9 KB